Zahnärztliche Untersuchungen

Neben einer Vorsorgeuntersuchung sollte auch eine regelmäßige, zahnärztliche Untersuchung nicht fehlen. Eine ausreichende Versorgung mit Fluorid ist von Anfang an sehr wichtig. Bereits im Babyalter sollten Eltern mit einer speziellen Zahnbürste die ersten Zähnchen täglich reinigen. Eine zahngesunde Ernährung gehört ebenfalls zu den wichtigen Voraussetzungen für gesunde Zähne. Damit mögliche Kariesschäden rechtzeitig erkannt bzw. die Zähne gesund bleiben, wird für Kinder ein umfangreiches Vorsorgepaket angeboten. Hierzu gehören auch einige Früherkennungsuntersuchungen, die jedem Kind bis zum sechsten Lebensjahr angeboten werde. In vielen Kindergärten, Schulen oder anderen Betreuungseinrichtungen werden Reihenuntersuchungen durch einen örtlichen Zahnarzt durchgeführt. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Gruppenprophylaxe.

Zahnärztliche Kontrolluntersuchungen sind wichtig

Halbjährliche, zahnärztliche Kontrolluntersuchungen können Eltern Gewissheit darüber geben, ob mit den Zähnen der Kinder alles in Ordnung ist. Zahnärztliche Untersuchungen gehören von der U5 bis zur U9 zum kostenlosen Angebot der Krankenkassen. Bei den Früherkennungsuntersuchungen erhalten Eltern in den Praxen zusätzlich viele altersgerechte Hinweise für die Förderung der Mundhygiene und Zahngesundheit. Vielen Eltern ist die Zahngesundheit der Kinder sehr wichtig. Laut einer durchgeführten Wiederholungsuntersuchung ist in den letzten Jahrzehnten bei Kindern und Jugendlichen wesentlich weniger Karies festgestellt worden. Der Zahnkaries ist vor allem durch eine optimale Zahnpflege, eine gesunde Ernährung und vor allem auch die Nutzung der Vorsorgeuntersuchungen stark zurückgegangen. Das hat den Vorteil, dass Kindern die Schmerzen einer Zahnbehandlung oder das Ziehen von Zähnen ersparen bleibt. Zusätzlich erhöht sich für das weitere Leben die Chance, dass die Zähne lange gesund bleiben.

Gesunde Zähne bei Kindern

Durch die heutigen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen werden die Zähne der Kinder optimal geschützt. Was können Eltern tun, damit die Zähne lange stark und gesund bleiben?

- Sorgfältige Zahnpflege bereits beim ersten Zähnchen
- Ausreichende Versorgung der Zähne mit einem Fluorid
- Zahngesunde, ausgewogene Ernährung
- Regelmäßige zahnärztliche Vorsorge und Kontrolle

Zahnärztliche Vorsorgen bis zum 6. Lebensjahr

Die Kinderärzte achten im Rahmen der Früherkennungsuntersuchungen U1 - U9 besonders darauf, dass die Zähne von Anfang an gut gepflegt und gesund bleiben. Bereits bei der US wird mit den Eltern die Versorgung des Kindes mit Fluorid besprochen. Häufig wird eine Kombination mit Vitamin D und Fluorid empfohlen. Bei den folgenden Untersuchungen wird der Kinderarzt oder die Kinderärztin ebenfalls eine Beratung zum Thema der Zahngesundheit durchführen. Häufig wird er das Kind zur weiteren Behandlung an einen Zahnarzt überweisen.

Informationen zur Zahngesundheit

Wenn Kinder noch nicht in der Lage sind, ihre Zähnchen selbstständig zu putzen, dann müssen Eltern diese Aufgabe regelmäßig übernehmen. Auch bei Kindern mit einer geistigen Behinderung oder einem spastischen Leiden ist eine eigene Zahnpflege nicht möglich. Diese Kinder benötigten eine besonders sorgfältige Unterstützung bei der Pflege der Zähne. In diesem Fall sind zahnärztliche Eingriffe nur unter einer Narkose möglich. Viele Kinder, die unter einer medikamentös behandelten Epilepsie leiden, neigen in der Regel auch unter einer Veränderung der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches. Der Arzt achtet nicht nur auf die Gesundheit, sondern auch auf eine eventuelle Fehlstellung der Zähne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.